Archiv für die Kategorie „Hohenkirchen“

2. Wangerländer Gartenmesse 2017

 

garten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 22. und 23.04.17 findet die Wangerländer Garten- und Freizeitmesse jeweils von 10 – 18 Uhr im Dorf Wangerland in Hohenkirchen statt.

Neben zahlreichen Ausstellern mit einem umfangreichen Angebot wird ein Programm auf zwei Bühnen  mit verschiedenen Fachvorträgen geboten. Auf der Garten- und Freizeitmesse können interessierte Besucher unter anderem Gartengeräte, Vogelhäuser sowie verschiedene Accessoires erwerben. Neu ist in diesem Jahr die Erweiterung des Ausstellungsgelände, so das das Wangermeer mit dazu gehört. Dort werden Wassersportarten gezeigt. An beiden Tagen findet eine Strandkorbversteigerung statt. Weitere Programmpunkte sind eine Ausstellung von alten landwirtschaftlichen Maschinen und Motorsägen. Auch die Gemeindejugendpflege ist mit an Bord und bietet einen Betonfigurenbau an und lädt zum Bluemnsäen ein.  Musikalisch wird die Veranstaltung durch das Moderne Blasorchester der Kreismusikschule und dem Duo “De Platters” begleitet. Außerdem können Kinder Ponyreiten und sich in einer Hüpfburg austoben.

Bei schlechtem Wetter kann auf die zahlreichen Gebäude ausgewichen werden.

Der Eintritt ist frei. Aussteller können sich unter Tel. 04425-1382 anmelden. Anmeldeschluss ist der 31. März 2017.

Die Standgebühr beträgt Euro 2,– pro Meter als Spende für Projekte von „Erde und Flut“.

Bei Rückfragen steht die Lenkungsgruppe „Erde und Flut“, z. B. Joachim Meyer unter Tel. 04463/80979-232 oder j.meyer@dorf-wangerland.de zur Verfügung.

Teilnahme am Dorffestumzug

Beim  Umzug in Hohenkirchen ist die Lenkungsgruppe “Erde und Flut” zum dritten Mal wieder mit dabei.

DFU1

 

 

 

 

 

 

Thema des Wagens ist natürlich die Teilnahme am Europawettbewerb “Entente Florale”!

DFU2

 

 

 

 

 

 

 

DFU3

Flutmast aufgestellt

Der neue Flutmast in Hohenkirchen, am Kreisel.

Flutmast1 Flutmast2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Danke an den III. oldenburgischen Deichband, dem Wasser- und Bodenverband und dem Dorf Wangerland.

 

Umgestaltung des Kreisverkehrs

Ordentlich was weggeschafft haben am Sonnabend die Jugendwehr und die Rentnerband Hohenkirchen mit Unterstützung der Firma Zinsenhofer: Gemeinsam gestalteten Alt und Jung den Kreisel an der nördlichen Ortszufahrt um.

 

Kreisverkehr1 Kreisverkehr2 Kreisverkehr3

1. Wangerländer Garten- und Pflanzenmesse

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies eröffnete am Samstag, den 02.04., die 1. Wangerländer Garten- und Pflanzenmesse im Dorf Wangerland in Hohenkirchen. Moderne Garten- und Landtechnik waren ebenso zu bestaunen, wie Stände mit Pflanzen und Kunsthandwerk. Weiterhin war die Historische Seenotrettung präsent und stellte Ihr Projekt “Hoher Stuhl” vor. Die Lenkungsgruppe informierte an ihrem Stand über die Teilnahme am Europawettbewerb sowie aktuelle und geplante Projekte. Die Landfrauen waren mit einer entsprechenden Fotokulisse vertreten. Es fuhr eine Hochzeitskutsche und historische Trecker waren ebenso wie historische Sägen zu bestaunen. Auch für die Kinder wurde einiges geboten, wie z. B. eine Blumentopfbemal- und -pflanzaktion. Mit dem großen Besucherzuspruch wurde die Lenkungsgruppe “Erde und Flut” für ihre Arbeit belohnt.

Gartenmesse Lies

Minister Olaf Lies eröffnet die Gartenmesse

Gartenmesse

Aussteller

Gartenmesse2 Gartenmesse3 Gartenmesse4

Blumenzwiebeln für Hohenkirchen

AG11-2014

Theda Harms-Thiemann – rechts im Bild mit einer Hand voll Blumenzwiebeln – gab bei der gestrigen Pflanzaktion die Anweisungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus dem Jeverschen Wochenblatt vom 18.11.2014 von Jörg Stütz

Senioren-Arbeitsgruppe im Einsatz für die weitere Dorfverschönerung. 4000 Blumen allein für Hohenkirchen.

Beim Wettbewerb „Entente Florale“ hat das Wangerland mit seinem Beitrag „Erde und Flut“ nicht nur die Goldmedaille, sondern auch den mit 300 Euro dotierten Sonderpreis „Andere begeistern“ eingeheimst (wir berichteten). Dieses Geld soll nun dafür sorgen, dass die Gemeinde im kommenden Frühjahr besonders aufblüht.

 

Mit dem aus Spenden auf 1000 Euro aufgestockten Betrag wurden rund 10 000 Blumenzwiebeln gekauft, von denen Dienstag etwa 4000 Stück in Hohenkirchen in das Hochbeet unter der Bismarckeiche gepflanzt worden sind.

Bismarckeiche in Hohenkirchen – Neugestaltung

Nach der Neugestaltung des Bismarckplatzes war der Dorfgemeinschaft Hohenkirchen das vorgelagerte Beet nicht mehr ansprechend genug. Nach der Idee vom Vorstandsmitglied Dieter Herren und der Unterstützung der Gemeinde Wangerland, vertreten durch den emsigen Günter Brede wurde ein neuer Bereich angelegt.

Es wurde ein Hochbeet mit Bruchsteinen angelegt. Im vorderen Bereich ist ein Flusslauf angebeutet. Der Flusslauf wird mit blauem Glasbruch angelegt.

Auf dem gesamtem Areal wurden ca 2000 Stauden und Pflanzen eingesetzt. Unterstützung bekam die Dorfgemeinschaft Hohenkirchen von der “Rentnerband”, die sofort von dem Projekt überzeugt waren.

Dank gilt auch der Fa. Baumschulen Meyer, die eine großen Teil der Pflanzen gespendet hat und Fa. Zinsenhofer, die uns bei vielen Projekten und auch hier wieder mit Material unterstützt hat.

Vielen Dank noch einmal für diesen Geschmeinschafts-Einsatz.

 

Bismarckeiche1Bismarckeiche2Bismarckeiche3

Streuobstwiese am Wangermeer

Broschüre für das Wangerland

Was ist eigentlich „Entente Florale“ und wofür hat die Gemeinde Wangerland 2012 die Goldmedaille gewonnen?

Worum geht es beim Projekt „Wangerland – Erde und Flut“?

Was macht der Lenkungsausschuss? Und wie kann man mitmachen? Um all diese und noch viele weitere Fragen zu beantworten, hat die Gemeinde Wangerland eine Broschüre aufgelegt.

 

Unter der Überschrift „Erde und Flut – verbindet Menschen im Wangerland“ ist in der Broschüre alles Wissenswerte über das Projekt zu erfahren. Die Broschüre ist bereits im Rathaus in Hohenkirchen, bei der Wangerland Touristik in Horumersiel und im Gästehaus Hooksiel erhältlich, sie soll zudem demnächst in Geschäften, Banken und Apotheken ausgelegt werden und in jedem Wangerländer Briefkasten landen.Denn trotz der Goldmedaille, die „Erde und Flut“ im vergangenen August im Bundeswettbewerb „Entente Florale“ errungen hat, geht das Projekt weiter: Viele Ideen aus den Dorfgemeinschaften und Vereinen der Wangerländer Dörfer warten noch auf Umsetzung. Und ständig werden neue Vorstellungen entwickelt, wie die Dörfer für ihre Bewohner noch lebenswerter werden könnten. Wir wollen mit der Broschüre alle Wangerländer Bürger motivieren, selbst in ihren Dörfern aktiv zu werden“, sagt Günter Brede, Projekt-Koordinator bei der Gemeinde Wangerland.Erreicht wurde schon eine ganze Menge: Den Hohenkirchener Kreisel ziert ein historisches Sieltor, in Schillig hat die Umgestaltung der Fußgängerzone begonnen, in Hooksiel entsteht der Generationen-Garten und in Horumersiel wird der Park am Kolk umgestaltet, in Tettens ist ein Rastplatz für Radfahrer entstanden und vor der Kirche wurde ein Findling aufgestellt, in Wiefels wird das Gelände am Feuerlöschteich weitergestaltet, in Minsen blühen ein Schmetterlingsgarten und viele Blumen an den Straßen, in Oldorf strahlt das Buswartehäuschen in bunten Farben und in Ziallerns wurden die historischen Wege erneuert.  Auch in diesem Jahr steht die Umsetzung mehrerer Projekte an: In Bassens ist eine Rast- und Infostation mit Biotop geplant, in Horumersiel wird der einstige „hohe Stuhl“ der Seenotretter wieder errichtet, der Hooksieler Kreisel wird umgestaltet und an der Landesstraße in Wiefels soll eine Streuobstwiese entstehen. Koordiniert und unterstützt werden alle Aktivitäten vom Lenkungsausschuss um Günter Brede und Joachim Meyer. „Erde und Flut ist auf mehrere Jahre angelegt, dazu brauchen wir Hilfe und Unterstützung aller Bürger und Vereine“, betont Meyer. Auch finanzielle Unterstützung ist hoch willkommen, denn auch wenn viele helfende Hände unentgeltlich mitarbeiten, kosten Baumaterial und Pflanzen Geld: Die Gemeinde Wangerland hat deshalb ein Spendenkonto eingerichtet.

Spendenkonto: 

Gemeinde Wangerland, Verwendungszweck Erde und Flut, Konto-Nummer 9401525200, Oldenburgische Landesbank, BLZ 282 22208

Hohenkirchen – Premiumprojekte werden vorgestellt

 
 
 

 

 

 

Am Freitag, 26.08.2011 traf sich die Lenkungsgruppe “Erde und Flut” mit den Mitgliedern der Dorfgemeinschaft und des Gewerbevereins in Hohenkirchen.

Es wurden 4 Projekte vorgestellt.

  • Projekt I: Kreisel beim Dorf Wangerland
  • Projekt II: Bepflanzung des Bereiches “Wangermeer“ und Gestaltung des Parkplatzes am Wangermeer
  • Projekt III: Info Tower auf dem Marktplatz
  • Projekt: IV: Ortseingänge Richtung Wiarden, Jever und Altgarmssiel – Gestaltung der  Ortseingänge und Erstellen von Ortsschildern für die Nachbarorte mit Touristischen Schwerpunkten.

Auch in Hohenkirchen gab es eine lange Liste abzuarbeiten. Hohenkirchen, Verwaltungsort der Gemeinde Wangerland, ist in das städtebauliche Sanierungsprogramm aufgenommen worden.  Durch dieses Sanierungsprogramm werden viele Mängel beseitigt. Aber alles kann ein Sanierungsprogramm nicht bewältigen.

Ideenliste:


• Randstreifen gegenüber Farben Cramer mit Zierhölzen bepflanzen, damit dieser
nicht mehr als Parkplatz benutzt wird. Diese Maßnahmen können auch in den
Bereichen KIK und NETTO durchgeführt werden.
• Aktion Blumenkübel: Viele Blumenkübel sind nicht mehr in Ordnung oder garnicht
mehr vorhanden. Die vorhandenen müssen neu bepflanzt werden.
• Beseitigung der Mauer auf dem Bismarckplatz
• Bepflanzung der Baumscheiben in der Jeverschen Straße
• Auf freien, grünen Flächen Kühe, Seehunde, Ziegen o.ä. als Plastiken aufstellen
• Rundweg wieder herstellen, (Sporthalle, Tennishalle u. Grundschule)
• Mehr Gartenbänke (Patenschaften durch Bürger)
• Wasserturm beleuchten (Flanken des Wasserturms mit Lichtleisten)
• Plattdeutsche Führungen durch Hohenkirchen mit Döntjes durch Senioren
• Tag des offenen Gartens mit Führungen
• Sportvereine: Öffentliches Spielen für Jedermann ( z.B. Spiel ohne Grenzen usw.)
• Förderung des Ehrenamt durch kleine Zuwendungen
und Berichte in den örtlichen Tageszeitungen
• Fotos früher – heute / Bilder von alten Straßenportalen und die Sicht heute

Lesen sie im anhängenden PDF-Dokument alles weitere über die Projekte in Hohenkirchen