Fair Trade Gemeinde Wangerland

Die Gemeinde Wangerland wurde beim Neujahrempfang, am 2. Januar 2020, vom Fairtrade-Botschafter Manfred Holz als Fairtrade-Gemeinde ausgezeichnet.

Fairtrade verbindet Konsumentinnen und Konsumenten, Unternehmen und Produzentenorganisationen und verändert Handel(n) durch bessere Preise für Kleinbauernfamilien, sowie menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen für Beschäftigte auf Plantagen in Entwicklungs- und Schwellenländern.

Fairtrade verbietet Kinderarbeit und fördert Umwelt- und Klimaschutz. Regelmäßig wird überprüft, ob Händler und Produzenten die vorgegebenen Standards einhalten.

Das Fairtrade-Siegel steht somit für unabhängig kontrollierten fairen Handel auf Augenhöhe mit den Erzeugern.

Die Auszeichnung wird für 2 Jahre vergeben.

 

Um Fair Trade Gemeinde zu werden musste die Gemeinde folgende Kriterien erfüllen:

  1. Ratsbeschluss und bei allen Sitzungen und Ausschüssen sowie im Bürgermeisterbüro Kaffee und ein weiteres Produkt aus fairem Handel im Angebot.                                                                (Der Beschluss wurde am 26.06.18 gefasst und seitdem werden entsprechende Produkte angeboten.)
  2. Eine Steuerungsgruppe musste gebildet werden und aus den Bereichen Verwaltung/Politik, Handel/Gastronomie und Zivilgesellschaft je eine Person dabei sein.                                             (Die Steuerungsgruppe wurde am 20.09.18 gebildet und besteht aus: Michael Rohrbeck, Bernhard Eden, Martina Raatz-Schilling und Anke Müller)
  3. Fairtrade Produkte im Sortiment: 4 Geschäfte (7: Edeka Hooksiel und Horumersiel, Dorfmarkt Horumersiel, Aldi, Lidl, Marktwagen Hooksiel und Horumersiel auf Bestellung), 2 Gastronomiebetriebe (4: Restaurant Leuchtfeuer, Restaurant Zollhaus, Hofcafé 19, NAKUK – das friesische Landhotel), 1 Schule (Umweltschule Tettens). 1 Kirchengemeinde (Kath. Kirche Schillig), 1 Verein (Wangerkinners)
  4. Zivilgesellschaft: in Schulen, Vereinen und Kirchengemeinden werden faire Produkte verwendet und Bildungsaktivitäten zum Thema fairer Handelt umgesetzt.
  5. 4 Medienartikel pro Jahr in Zeitung, Internetseite und Social Media (Es gab bereits Artikel in den Tageszeitungen, in der Flaschenpost, sowie unter erdeundflut.de, auf der Internetseite der Gemeinde Wangerland und der Facebookseite von „Erde und Flut“. )

2021 wurde das Angebot der Bäckerei Ulfers & Eden umgestellt und alle Filialen im Wangerland bieten nun Fairen Kaffee und Kakao in Ihren Filialen an. Weiterhin gibt es am Strandhaus 1 in Hooksiel alle Kaffeespezialitäten sowie Tee aus fairem Handel. Im Frische-Kiosk Dekena kann man fairen Kaffee und Expresso to go bekommen. Beim Hotel Packhaus finden sich Lebensmittel aus fairem Handel auf dem Frühstücksbüfett.

In der Katholischen Kirche in Schillig gibt es jeden 3. Sonntag im Monat (in der Saison alle 2 Wochen) nach dem Gottesdienst einen Verkauf von Fairen Produkten.

Weitere Informationen zum Thema „Fairtrade“ finden Sie hier als Download: