Archiv für Mai 2014

Sitzecke am Wiefelser Löschteich wird aufgearbeitet

Wiefels packt einmal mehr an.

Am Feuerlöschteich in Wiefels wird der Unterbau der Sitzecke neu hergerichtet. Die Balken sowie das Holz für die neue Lattung werden von der Zimmerei Holger Hildebrand aus Hohenkirchen kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Arbeiten werden gemeinsam von der Dorfgemeinschaft sowie den Mitarbeitern der Firma Hildebrand und Jörg Zinsenhofer ausgeführt. Ganz besonderen Dank an die Dorfgemeinschaft Wiefels und Holger Hildebrand.
10372078_658912937510253_8472164169790766559_n 10372078_658912940843586_3105903083954296062_n 10372078_658912944176919_6610876221854345916_n

 

 

Bismarckeiche in Hohenkirchen – Neugestaltung

Nach der Neugestaltung des Bismarckplatzes war der Dorfgemeinschaft Hohenkirchen das vorgelagerte Beet nicht mehr ansprechend genug. Nach der Idee vom Vorstandsmitglied Dieter Herren und der Unterstützung der Gemeinde Wangerland, vertreten durch den emsigen Günter Brede wurde ein neuer Bereich angelegt.

Es wurde ein Hochbeet mit Bruchsteinen angelegt. Im vorderen Bereich ist ein Flusslauf angebeutet. Der Flusslauf wird mit blauem Glasbruch angelegt.

Auf dem gesamtem Areal wurden ca 2000 Stauden und Pflanzen eingesetzt. Unterstützung bekam die Dorfgemeinschaft Hohenkirchen von der “Rentnerband”, die sofort von dem Projekt überzeugt waren.

Dank gilt auch der Fa. Baumschulen Meyer, die eine großen Teil der Pflanzen gespendet hat und Fa. Zinsenhofer, die uns bei vielen Projekten und auch hier wieder mit Material unterstützt hat.

Vielen Dank noch einmal für diesen Geschmeinschafts-Einsatz.

 

Bismarckeiche1Bismarckeiche2Bismarckeiche3

Der Grünbotschafter H. Claussen war vor Ort.

Grünbotschafter

 

 

 

 

 

 

 

(v.l.nr. H. Claussen, F. Gerdes, G. Brede u. J. Meyer)

 

HORUMERSIEL

Im bundesweiten Wettbewerb „Entente Florale“ („Gemeinsam aufblühen“), in dem Städte und Gemeinden mit langfristig angelegten Gemeinschaftsprojekten ihr Lebensumfeld verschönern und das Gemeinschaftsgefühl stärken, hat die Gemeinde Wangerland große Ziele: „Wir wollen nicht nur die 2012 erstmals gewonnene Goldmedaille zurück“, erklärte Joachim Meyer vom Lenkungsausschuss des im Wangerland unter dem Projekttitel „Erde und Flut“ laufenden Wettbewerbs. „Wir wollen Deutschland in Europa vertreten und die Stadt Dresden als amtierende Entente-Florale-Europavertreterin ablösen.“

Über die Chancen des Wangerlands und den Stand der Vorbereitungen machte sich der Grün-Botschafter von Entente Florale Deutschland, Horst Claussen, jetzt ein Bild im Kurgarten Horumersiel. Claussen, Gärtnermeister im hessischen Wetteraukreis, verbringt zurzeit seinen Urlaub im Wangerland, nachdem er 2012 bei der Preisverleihung zu Entente Florale im Fernsehgarten Mainz auf die Küstengemeinde aufmerksam geworden war, und nutzte die Gelegenheit für ein Treffen mit Vertretern des „Erde und Flut“-Lenkungsausschusses.

Von dem, was Claussen bereits zu sehen bekam, war er beeindruckt: „Das sieht mindestens so gut aus wie 2012“, sagte Claussen.

Gemeinsam mit Friedo Gerdes von der Wangerland Touristik GmbH und Gemeindemitarbeiter Günter Brede informierte Meyer über die Jury-Bereisung der Gemeinde vom 30. Juni bis 2. Juli. Die fünfköpfige Jury wird am 30. Juni im Hotel Upstalsboom in Schillig empfangen, anschließend geht es zu den Hochzeitszelten am Strand, wo die Erde-und-Flut-Vertreter der Jury das Weltnaturerbe Wattenmeer näherbringen wollen. Am folgenden Tag geht’s durch ganze Wangerland, wo die Jury sich etliche der inzwischen rund 100 bereits fertiggestellten, in Bau befindlichen und geplanten Projekte von „Erde und Flut“ ansehen wird, so Joachim Meyer. Auf der Reiseroute stehen unter anderem der Generationen-Garten und der Buhnen-Kreisverkehr in Hooksiel, die von der Jugendfeuerwehr angelegte Streuobstwiese am Wangermeer in Hohenkirchen oder auch der Kolk in Horumersiel.

Zum Abschluss der Bereisung soll es im Horumersieler Kurgarten am 1. Juli ab etwa 14.30 Uhr eine große Überraschungsparty geben. Allzu viel wollte Meyer noch nicht verraten. Aber: „Die Party ist vor allem ein Dank an die vielen Bürger die sich mit ihren Ideen und ihrer Arbeit in das Gemeinschaftsprojekt Erde und Flut einbringen“, erklärte Meyer. Den bisherigen Erfolg habe man vor allem den Menschen im Wangerland zu verdanken.

Kalle Pohl pflanzt Baum

Trotz des widrigen Wetter hat Comedian Kalle Pohl es sich nicht nehmen lassen heute im “Garten der Generationen” eine Japanische Kirsche zu pflanzen. Da er auf der Musikschule in Köln einen japanischen Gitarrenlehrer hatte, der ihn besonders geprägt hat, gibt es hier Parallelen.

 

Kalle Pohl Kalle Pohl2

Wangerland-Tag auf der LAGA in Papenburg

Das Wangerland am 01. und 02. Mai auf der Landesgartenschau. Es war mehr als beeindruckend, über 300 Wangerländer waren am 02. Mai dort. Die Verantwortlichen und Besucher der Landesgartenschau waren von uns begeistert. Wir hatten eine super Stimmung und es hat einfach nur Spaß gemacht.Ganz besonderen Dank an alle Akteure und Helfer, jeder einzelne hat mit dazu beigetragen das Wangerland zu repräsentieren und den Besuchern der Landesgartenschau näher zu bringen.
Es war eine andere Art einer Präsentation, eben wie das Wangerland, einzigartig. Danke, danke an alle Helfer und Akteure.

Shanty-Chor, Krabbenpul-Wettbewerb, Lesung, Strandkorb-Versteigerung, Garten der Generationen, Erde und Flut, Friesenenergie, Dorf Wangerland, Jugendherberge, Hotel Upstalsboom, AWO-Ferienanlage, Neptun-Taufe, Verein Historische Seenotrettung, Fußball-Golf, Piraten-Diplom der Jugendpflege u.v.m. – das Wangerland hat heute auf der Landesgartenschau alles gegeben und sich bestens präsentiert. Ist schon klasse, was gemeinschaftlich alles auf die Beine gestellt werden kann. Ein großer Dank an das Team um Joachim Meyer, das war eine Meisterleistung! Da staunten sogar “Feuer, Wasser, Erde”, die regelmäßig an den Wangerländer Ständen vorbeikamen.

 

1006083_647433488658198_3506977898202443832_n 1545790_647433205324893_2183542014021337028_n 1601123_647433095324904_3897342140700144809_n 10311075_647432415324972_7331240213725227008_n 10313976_647432661991614_7589394830139698848_n Krabbenpul

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild 6 Bild 7 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12 Bild 13 Bild 14, Bild 15 Bild 16 Bild3