Archiv für Januar 2013

Broschüre für das Wangerland

Was ist eigentlich „Entente Florale“ und wofür hat die Gemeinde Wangerland 2012 die Goldmedaille gewonnen?

Worum geht es beim Projekt „Wangerland – Erde und Flut“?

Was macht der Lenkungsausschuss? Und wie kann man mitmachen? Um all diese und noch viele weitere Fragen zu beantworten, hat die Gemeinde Wangerland eine Broschüre aufgelegt.

 

Unter der Überschrift „Erde und Flut – verbindet Menschen im Wangerland“ ist in der Broschüre alles Wissenswerte über das Projekt zu erfahren. Die Broschüre ist bereits im Rathaus in Hohenkirchen, bei der Wangerland Touristik in Horumersiel und im Gästehaus Hooksiel erhältlich, sie soll zudem demnächst in Geschäften, Banken und Apotheken ausgelegt werden und in jedem Wangerländer Briefkasten landen.Denn trotz der Goldmedaille, die „Erde und Flut“ im vergangenen August im Bundeswettbewerb „Entente Florale“ errungen hat, geht das Projekt weiter: Viele Ideen aus den Dorfgemeinschaften und Vereinen der Wangerländer Dörfer warten noch auf Umsetzung. Und ständig werden neue Vorstellungen entwickelt, wie die Dörfer für ihre Bewohner noch lebenswerter werden könnten. Wir wollen mit der Broschüre alle Wangerländer Bürger motivieren, selbst in ihren Dörfern aktiv zu werden“, sagt Günter Brede, Projekt-Koordinator bei der Gemeinde Wangerland.Erreicht wurde schon eine ganze Menge: Den Hohenkirchener Kreisel ziert ein historisches Sieltor, in Schillig hat die Umgestaltung der Fußgängerzone begonnen, in Hooksiel entsteht der Generationen-Garten und in Horumersiel wird der Park am Kolk umgestaltet, in Tettens ist ein Rastplatz für Radfahrer entstanden und vor der Kirche wurde ein Findling aufgestellt, in Wiefels wird das Gelände am Feuerlöschteich weitergestaltet, in Minsen blühen ein Schmetterlingsgarten und viele Blumen an den Straßen, in Oldorf strahlt das Buswartehäuschen in bunten Farben und in Ziallerns wurden die historischen Wege erneuert.  Auch in diesem Jahr steht die Umsetzung mehrerer Projekte an: In Bassens ist eine Rast- und Infostation mit Biotop geplant, in Horumersiel wird der einstige „hohe Stuhl“ der Seenotretter wieder errichtet, der Hooksieler Kreisel wird umgestaltet und an der Landesstraße in Wiefels soll eine Streuobstwiese entstehen. Koordiniert und unterstützt werden alle Aktivitäten vom Lenkungsausschuss um Günter Brede und Joachim Meyer. „Erde und Flut ist auf mehrere Jahre angelegt, dazu brauchen wir Hilfe und Unterstützung aller Bürger und Vereine“, betont Meyer. Auch finanzielle Unterstützung ist hoch willkommen, denn auch wenn viele helfende Hände unentgeltlich mitarbeiten, kosten Baumaterial und Pflanzen Geld: Die Gemeinde Wangerland hat deshalb ein Spendenkonto eingerichtet.

Spendenkonto: 

Gemeinde Wangerland, Verwendungszweck Erde und Flut, Konto-Nummer 9401525200, Oldenburgische Landesbank, BLZ 282 22208

Neuer Name für das Projekt “Prominentenpark”

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung

 

Der Prominentenpark hat einen neuen Namen: Er heißt nun  „Garten der Generationen“  De Hooksieler haben sich in einer außerordentlichen Sitzung für den neuen Namen entschlossen.

Der “Garten der Generation” soll ein Treffpunkt für Jung und Alt sein.  An der Finanzierung des weiteren Ausbau arbeitet nun der Verein De Hooksieler.

Anfang Februar 2013 ist wieder eine Aktion im “Garten der Generationen” geplant.

 

 

Neujahrsempfang